Spuitgieten, TSG, lakken en assembleren van uw kunststof behuizingen en technische componenten

HomeNieuws

« Terug

Kunststoff ist unentbehrlich, um die CO2-Ziele in der Raumfahrt zu erreichen

Thorsen Hermann 150 x 75.png05 mrt 2020

„Ich wage zu sagen, dass Kunststoff in der Luft- und Raumfahrt eine immer größere Zukunft hat. Kunststoff hat wesentliche Eigenschaften, bei denen traditionelle Flugzugmaterialien wie Aluminium nicht mithalten können“. Das Wort hat Hermann Thorsen, unser Key Account Manager im Bereich Aircraft Interiors. In diesem Blog erzählt er über die Anwendungen von Kunststoff in der Luftfahrt.

„Auch wiegen viele Kunststoffe weniger, und ein leichteres Flugzeug verbraucht weniger Treibstoff, was heute, wo man genau auf den Energieverbrauch achtet, ein großer Vorteil ist. Die stärkere Nutzung von Kunststoff beruht auch auf weiteren Trends in der Luftfahrt”. Das Wort hat Hermann Thorsen, unser Key Account Manager im Bereich Aircraft Interiors. Hermann kümmert sich seit 2010 um die Luftfahrtkunden von Pekago und kennt sich in diesem internationalen Markt bestens aus. Linkedin logo.jpg

   2015 landete die erste Boeing 787 Dreamliner in den
   Niederlanden, das erste Langstreckenverkehrsflugzeug,
   das – anstelle des gängigen Aluminiums – zu mindestens
   50% aus Kunststoff hergestellt wird. Doch es ist nicht nur
   extrem leicht und verbraucht deshalb weniger Kerosin,
   sondern bietet den Passagieren auch ein komfortables
   Gefühl: Der Kunststoff im Rumpf ist so stark, dass er im
   Flugzeug einen höheren Innendruck als in anderen
   Maschinen erlaubt, der dem uns auf dem Boden
   vertrauten Luftdruck gleicht. Das ist angenehmer für
   Reisende und Crew. Auch ist die Luft im Flugzeug
   sauberer und feuchter, sodass die Augen weniger
   schnell austrocknen.

   Airbus verfügt mittlerweile ebenfalls über Flugzeuge mit
   vergleichbarem Klima, z. B. das Modell NEO A350

.
.

Boeing_787_Dreamliner

Innenraumkomponenten und vitale Teile:Man in vliegtuig 125x85.png
verschiedene Kunststoffe

“Kunststoff wird mittlerweile allgemein in sog. Innenraumkomponenten angewendet, d. h. in für die Passagiere sichtbaren Spritzgussteilen. Aber auch hinter den Wänden verbirgt sich Kunststoff. Das sind oft technische Spritzgussteile wie Halterungen und Teile zur Klimaregulierung. Für sog. ‘vitale’ Teile des Flugzeugs nutzt man zumeist Komposit, was Pekago nicht einsetzt und in das Fachwissen anderer Firmen fällt. Für den Spritzguss von Flugzeug-Innenraumkomponenten werden meistens Hochleistungskunststoffe wie PEI, PEEK, PC und PPS genutzt”.

Hochleistungsmaterialien

Hermann erzählt begeistert weiter: “Diese Hochleistungskunststoffe erfüllen die hohen Anforderungen, welche die Luftfahrt an die Materialien stellt, z. B. im Bereich von Feuer, Rauch und Toxizität. Flugzeuge – und somit auch die verwendeten Kunststoffteile – müssen möglichst feuerhemmend sein und dürfen unter Extrembedingungen keine oder nur möglichst wenige giftige Dämpfe und möglichst wenig Rauch abgeben, denn das wäre fatal. Bevor ein Flugzeugbauer sich mit einem Lieferanten/Hersteller zusammentut, konsultiert er zunächst die Online-Datenbank IAQG OASIS, die zertifizierte Unternehmen auflistet, welche die Anforderungen der Luftfahrt erfüllen. Als Zulieferer reicht darum auch eine ISO9001-Zertifizierung nicht aus, die Luftfahrt verlangt die weitaus umfassendere Norm AS9100“.

„Für die Verarbeitung von Spritzgussteilen in der Luftfahrt gelten besondere Anforderungen. Müssen Spritzgussteile lackiert werden, so gelten die Anforderungen auch für den Lack. Die Luftfahrt stellt immer höhere Anforderungen. Bspw. ist für alle Innenraumkomponenten Wasserlack vorgeschrieben. Die strengen Anforderungen in der Luftfahrt fördern u. a. die Entwicklung von Hochleistungskunststoffen und Sonderlacken auf Wasserbasis.

 

Eine Werkzeug für den SpritzgussMatrijs wcpot 125x85.png
der Kunststoffverkleidung einer
Toiletteneinheit in einem Airbus A330 NEO

 

Erlebnis

„Fast alle Innenraumkomponenten werden nach dem Spritzguss tatsächlich lackiert. Das erhöht die Funktionalität des Produktes, führt aber auch zu einem schönen und luxuriösen Äußeren, was wiederum für das Erlebnis der Passagiere wichtig ist. Flugzeugmodelle werden heute tendenziell seltener ersetzt. Doch in einer ‘veralteten’ Maschine fühlt sich kein Passagier wohl! Darum wird der Innenbereich der Maschinen immer öfter überholt, mit neuen frischen Innenraumkomponenten, manchmal sogar in flotten Farben!” sagt Hermann mit einem Augenzwickern. „Das Überholen von Flugzeugen birgt große Chancen für Kunststoff-Spritzgussfirmen. Doch dabei stehen die Margen unter Druck. Deshalb sind Know-how, Effizienz und das Prinzip „first-time-right“ wichtiger denn je. Dadurch steigen die Anforderungen an die Zulieferer“.

Luftfahrt, Umwelt und Wachstum

„Es wird niemandem entgangen sein, dass in der Luftfahrt die Umweltaspekte sehr kritisch bewertet werden“, fährt Hermann fort. „Unter dem Argusauge der öffentlichen Meinung hat sich die Luftfahrtbranche vorgenommen, die CO2-Emissionen 2050 gegenüber 2005 zu halbieren. Zwar ist 2050 weit weg, doch das Ziel ist ehrgeizig; vor allem, weil die Luftfahrt in den kommenden Jahrzehnten laut Vorhersage stark wachsen wird. Das gilt gleichermaßen für Flugkilometer, Passagier- und Flugzeugzahlen. Boeing und Airbus gehen davon aus, dass sie bis 2036 je 35.000 Maschinen verkaufen können. Dieses ehrgeizige Ziel für den CO2-Ausstoß birgt enorm viele Chancen für eingesetzte Spritzgussteile aus leichten Kunststoffen”.

An anderer Stelle auf unserer Website berichten unsere Kollegen Bart und Erik von der AS9100-Zertifizierung in unserer Praxisdem Lackieren von Kunststoff im Allgemeinen und der Verwendung von Wasserlack für Kunststoff.

Erik-Janssens-ui-4kant.jpg Bart-Bilderbeek-ui-4kant.jpg

Erik Janssen
Bauleiter im Bereich Oberflächenbearbeitung
Linkedin logo.jpg

Bart Bilderbeek
Produktionsmanager
Linkedin logo.jpg

 

   .


.

   Wussten Sie übrigens, dass Kunststoffteile auch in den
   Weltraum fliegen? So enthalten Satelliten Kunststoffteile
   in Isolierblöcken und in Solarmodul- oder Plattform-
   systemen. Wie bei Kunststoffteilen für Flugzeuge müssen
   die Teile in einem Satelliten bspw. gegen Feuer, Korrosion,
   schwere Schwingungen und sogar Strahlung beständig sein.

.

ISS 125x85.jpg

,

,

,

,

,

,

,
.

« Terug

Think plastic, think Pekago!

Neem contact op
Scroll naar boven